Besuch des Dompropsts

Am 5. Juni freute sich die Schulgemeinschaft darüber, dass Herr Dompropst Prälat Monsignore Göbel, Oberstudiendirektor Diakon Christian Majer-Leonhard und Oberstudienrat Simon Stürenberg das Mariengymnasium besuchten.
Nach der Begrüßung und dem ersten freundlichen Austausch mit der Schulleitung erhielten sie während des Mathematikunterrichts in der Jahrgangsstufe 6 und im Biochemieunterricht in der Jahrgangsstufe 10 Einblicke in den Schulalltag. In beiden Lernsituationen erfuhren die Gäste, dass am Mariengymasium auf schüleraktivierenden Unterricht und selbstständiges Lernen Wert gelegt wird.
Während im Mathematikunterricht handlungsorientiert die Einführung negativer Zahlen erfolgte, reflektieren die Schülerinnen und Schüler im Biochemieunterricht Beurteilungskriterien im Hinblick auf den Nutzen von Weichspülern.

Außerdem fanden viele anregende Gespräche und Begegnungen mit verschiedenen Personengruppen statt. Herr Dompropst Göbel freute sich in der 2. Pause über die Gelegenheit, in lockerer Atmosphäre kurze persönliche Gespräche mit den Lehrenden führen zu können. Neben der Schülervertretung erhielten auch das nicht lehrende Personal (Sekretärinnen, Hausmeister), Elternvertreter und das Schulpastoralteam die Möglichkeit, sich mit unseren Gästen auszutauschen. Wie bei allen Begegnungen im Laufe des Tages fand der Austausch in einer guten und fröhlichen Stimmung statt.

In den Unterhaltungen wurde klar deutlich, dass katholische Schulen im Erzbistum Paderborn Zukunft haben. Sie sollen die Pastoral in den Gemeinden anregen und unterstützen. Unser Schulpastoralteam hat dazu einige Ideen vorgestellt. Manches wird bereits seit längerer Zeit praktisch umgesetzt (z.B. Young Caritas, Mitgestaltung von Messen und Veranstaltungen durch die Technik-Gruppe, Partnerschaft mit der St. Andrea Kaahwa Schule in Uganda etc.).

Das Cafeteria-Team konnte beim Mittagessen einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Es wurde gelobt, dass in der Trägerschaft des Fördervereins bereits seit vielen Jahren ein funktionierender Betrieb möglich ist.

Nach dem Mittagessen kam die Delegation noch mit dem gesamten Kollegium in einer offenen Gesprächsatmosphäre in einen Dialog. Es wurde erfahrbar, dass Gemeinschaft am Mariengymnasium gelebt wird und sich alle Beteiligten für vielfältige Bildungserfahrungen engagieren.

Wir bedanken uns bei unseren Gästen für ihren Besuch, aber vor allem für ihr Interesse und ihre damit verbundene Wertschätzung für das bunte Schulleben am Mariengymnasium.

Mit großer Freude blicken wir auf den Besuch des neuen Erzbischofs Dr. Udo Markus Bentz - voraussichtlich im Februar des nächsten Jahres. Hoffentlich können wir dann bereits unseren Neubau wachsen sehen, der weitere Möglichkeiten schaffen wird, unsere Schülerinnen und Schüler auch in Zukunft kompetent zu begleiten.




Fotos: Jonte Müller

Aktuelle Nachrichten

Feriengrüße

Wir wünschen allen unseren Schülerinnen und Schülern sowie ihren Familien schöne und erholsame Sommerferien!
Weiterlesen



Schuljahresabschluss

In einem geselligen Rahmen ließ das Kollegium des Mariengymnasiums nach der Zeugnisausgabe am 5. Juli das Schuljahr gemeinsam ausklingen. Zunächst versammelten sich die Lehrerinnen und Lehrer in der Marienkapelle, um dort das vergangene Schuljahr Revue passieren zu lassen und Gott für die schönen Momente zu danken. Die spirituellen Impulse wurden vom schulpastoralen Team, Frau Mühlenschulte  und Herrn Pater Werner vorbereitet und vorgetragen.
Anschließend wurde Frau Regniet in der Schulcafeteria verabschiedet.
Weiterlesen



Schulwanderung rund um den Seltersberg

Am vorletzten Schultag, am 4. Juli, nahmen alle Klassen und Jahrgangsstufen an einer Schulwanderung teil, die von der Fachschaft Sport organisiert wurde. Vom Mariengymnasium aus wanderten unsere Schülerinnen und Schüler in vier Stunden etwa 8 Kilometer. Das Ziel war die Kreuzbergkapelle, wo Frau Soraru (Schulsozialarbeiterin) ihnen einen spirituellen Impuls mit auf den Weg gab.
Weiterlesen



Exkursion zur Dasa in Dortmund

Am 1. Juli machte sich die Klasse 5c in Begleitung von Frau Uthoff und Herrn Heinemann, sowie den Klassenpatinnen Neele Ufer, Lillian Watson und Merle Haarmann auf den Weg zur Arbeitsschutzausstellung DASA nach Dortmund.
Nach einer ca. 70-minütigen Bahnfahrt war man zum Glück trocken angekommen und die Schülerinnen und Schüler hatten zunächst eine Stunde Zeit, um sich auf eigene Faust die interaktive Ausstellung anzuschauen.
Weiterlesen



Stimmungsvolle Abiturfeier des Abiturjahrgangs

In einem feierlichen Rahmen fand am 28. Juni 2024 die Abiturentlassungsfeier am Mariengymnasium Arnsberg statt. 76 Schülerinnen und Schüler haben die Hochschulreife bzw. Fachhochschulreife erlangt.
Nach einem festlichen Gottesdienst in der Liebfrauenkirche, in dem die Abiturientinnen und Abiturienten unter Bezugnahme auf die Symbolik von Wasser ihre Schulzeit reflektierten und ihre Wünsche für die Zukunft zum Ausdruck brachten, wurden im Sauerland verschiedene Festreden vorgetragen.
Weiterlesen



Ausstellung von Schülerarbeiten in der Fachhochschule Meschede

Die Eröffnung der diesjährigen Schülerkunstausstellung fand am Mittwoch, 26. Juni 2024, in der Fachhochschule Südwestfalen in Meschede statt. An der Vernissage nahmen zahlreiche Schülerinnen und Schüler von unterschiedlichen Schulen mit ihren Familien teil. Auch vom Mariengymnasium besuchte eine interessierte Gruppe von Schülerinnen und Schülern mit ihren Familien die Ausstellungseröffnung.
Nach einer Begrüßungsrede durch einen Vertreter der Fachhochschule und einem Büffet sowie erfrischenden Getränken wurde die Ausstellung eröffnet, indem interessierte Besucherinnen und Besucher durch die Ausstellung von den jeweiligen Lehrpersonen der Schulen geführt wurden.
Weiterlesen



Informationsveranstaltung vermittelte wichtige Einblicke zum Bundesfreiwilligendienst (BFD) und zum Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ)

Am 25. Juni fand bei uns im Forum des Mariengymnasiums eine wichtige Informationsveranstaltung zum Bundesfreiwilligendienst (BFD) und Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) statt.
Die Veranstaltung bot den Teilnehmenden die Möglichkeit, sich umfassend über die vielfältigen Chancen und Möglichkeiten des freiwilligen Engagements zu informieren. Fachkundige Referenten präsentierten die verschiedenen Einsatzbereiche und beantworteten zahlreiche Fragen zu den Rahmenbedingungen, Bewerbungsverfahren und den persönlichen sowie beruflichen Vorteilen eines Freiwilligendienstes.
Die positive Rückmeldung und das Interesse der Teilnehmenden zeigen, dass es ein großes Bedürfnis nach solchen Informationsveranstaltungen gibt.
Weiterlesen



Die Jahrgangsstufe 5 war Teil des 6k-United-Projekts beim Konzert in Düsseldorf

Am 22. Juni fuhren die drei 5er-Klassen unter der Begleitung von Frau Heinemann, Frau Kölsch, Frau Uthoff, Herrn Keller und Herrn Wietschorke nach Düsseldorf, um in dem PSD Bank Dome Teil eines besonderen Chor-Ereignisses zu sein. Sie wirkten beim 6k-United-Konzert mit, bei dem etwa 6000 Kinder aus verschiedenen regionalen Schulen, Chören oder Gesangsgruppen aufeinandertrafen, um vor Familie, Freunden und Musikfans Lieder und Bewegungschoreographien zu präsentieren, die sie zuvor im Musik- und Sportunterricht vorbereitet hatten. Während des Auftritts wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von einer professionellen Band unterstützt.
Weiterlesen



Ausstellung von Schülerarbeiten in der Marienkapelle

In der Kapelle werden aktuell Arbeiten aus dem Kunstunterricht zum Thema Weltraum ausgestellt. Die Schülerinnen und Schüler konnten nach einer theoretischen Auseinandersetzung mit dem Thema die gestalterische Umsetzung frei wählen. So werden teilweise natürliche Phänomene, aber auch Bilder aus dem Bereich der Phantasie, gezeigt. Die Bilder sind hauptsächlich mit Acrylfarbe gemalt.
Weiterlesen



Besuch der Wanderausstellung „Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen"

Am 12. und am 17. Juni besuchten die Klassen 9a und 9b in Begleitung von Frau Busse und Herrn von Przewoski eine Ausstellung in der Auferstehungskirche, in der der Widerstand des evangelischen Theologen Paul Schneider gegen den Nationalsozialismus vermittelt wurde. Beide Klassen wurden von Herrn Böhmke, dem Pfarrer der evangelischen Kirchengemeine Arnsberg, durch die Ausstellung geführt.
Eindrucksvoll stellte er wichtige biografische Stationen Paul Schneiders vor und verdeutlichte, wie dieser aus christlichen Werten heraus die nationalsozialistische Ideologie ablehnte und die Courage hatte, die Verbrechen im Nationalsozialismus klar zu benennen. Für seinen Mut bezahlte er mit dem Leben und wurde im Jahr 1939 im Konzentrationslager Buchenwald zu Tode gefoltert.
Weiterlesen



Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.